Seminar "Teamprozesse effizient moderieren" (18 WBS)

EINFÜHRUNG UND ZIELE DES SEMINARS

Die Teilnehmer lernen, Teamprozesse bei der Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen zu moderieren. Dabei werden Sie 20 lösungsorientierte Moderations-Tools einsetzen und diese miteinander kombinieren. In diesem Trainingskonzept haben die Teilnehmer die Möglichkeit zur intensiven Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer Rolle als Moderator. Darüber hinaus nehmen die Teilnehmer einen Werkzeugkoffer voller Tools für ihre nächste Moderation mit. Das Trainingskonzept ist so angelegt, dass die Teilnehmer selbst viel ausprobieren und ihre Moderationskenntnisse durch eigenes Tun und Erleben anderer Teilnehmer praktisch erweitern. Die Aufgabe des Trainers ist es im Wesentlichen, die Moderationen der Teilnehmer auszuwerten, Fragen zu den Tools zu beantworten und mit praktischen Tipps und Hinweisen zu ergänzen.

 

Sie arbeiten während der drei Tage gedanklich auf zwei Ebenen: Zum einen als Seminarteilnehmer, die aufnehmen, Fragen stellen, reflektieren, Feedback geben etc. Zum anderen spielen sie eine Rolle in einem fiktiven Team im Rahmen einer Fallstudie, die den roten Faden für einen durchgängigen Fall bietet, der nach und nach von den Teilnehmern moderiert wird. In dieser Fallstudie sind die Teilnehmer Mitarbeiter einer Kindertagesstätte, die an ihren Problemen arbeitet. Die Anwendung dieses fiktiven Falls empfiehlt sich nicht nur bei offenen Seminaren, wo die Teilnehmer keinen gemeinsamen Erfahrungshintergrund haben und einen Fall brauchen, in den sie sich gut hineindenken können. Auch bei Inhouse-Seminaren hat sich diese Vorgehensweise bewährt, da bei der Arbeit an 'echten' Problemen die Energie zu stark auf die Inhalte geht und zu wenig auf die handwerkliche Durchführung der Moderation sowie den Nutzen und die Anwendbarkeit des Tools.

Am Ende des Seminars haben die Teilnehmer Kenntnisse über etwa 20 verschiedene Analyse- und Lösungsfindungs-Tools. Sie wissen, wie man sie in welcher Kombination einsetzen kann. Unterstützend nehmen sie hierzu einen großen Fundus an Teilnehmerunterlagen mit. Gleichzeitig haben die Teilnehmer erlernt, wie sie in ihren Betrieben künftig Problemlösungsprozesse in ihren Arbeitsgruppen moderieren und gestalten können.

INHALT
 

Tag 1

+ Einführung ins Thema

+ Klärung der Rolle des Moderators

+ Verstehen des vierstufigen KULT-Phasenmodells

+ KULT I: Teilnehmer-Moderationen 

 

Tag 2

+ KULT II: Teilnehmer-Moderationen 

+ KULT III: Teilnehmer-Moderationen 

+ Übungen zum Thema Rolle/Gruppe/Gruppenprozess.

 

Tag 3

+ KULT III + IV: Teilnehmer-Moderationen 

+ Herausfordernde Situationen in Moderationen

button 3.png
button 3 - Kopie.png

IDD Training

business akademie otterbach

Prof. Dr. Andreas Otterbach

Auf der Haid 35a

82515 Wolfratshausen

mobil: +491788553002
email: office@idd.training

© 2018-20 by  IDD Training